Donnerstag, 06. Oktober 2022

Retten Löschen Bergen Schützen | Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112 | Stützpunktfeuerwehr Speichersdorf

  • Einsätze
  • Einsätze 2022
 

Brand von ca.100 Altreifen in einem Waldstück bei Guttenthau

Brand > B 2 > #B1016 #im Freien #Freifläche groß (> 100m²)
Zugriffe 1031
Einsatzort Details

Speichersdorf, OT Guttenthau
Datum 28.05.2022
Alarmierungszeit 23:45 Uhr
Einsatzbeginn: 23:49 Uhr
Einsatzende 03:35 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 50 Min.
Alarmierungsart Funkwecker
Einsatzführer Volker Hammon / 1. Kommandant
Mannschaftsstärke 30
eingesetzte Kräfte

FF Speichersdorf
FF Kirchenlaibach
    FF Kemnath
      FF Plössen
        FF Guttenthau
          Fahrzeugaufgebot   HLF 20  TLF 16/25  GW-L2  MZF  WLF 2  AB-Wasser (10.000L)
          Brand

          Einsatzbericht

          Samstag kurz vor Mitternacht wurden die Feuerwehren Plössen und Speichersdorf zu einem über die Polizei gemeldeten Waldbrand zwischen Plössen und Guttenthau alarmiert. Schon auf der Anfahrt war ein größerer Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung zu sehen.

          Es stellte sich bei der ersten Erkundung heraus das es sich nicht um einen reinen Waldbrand handelte, ca. 100 Altreifen brannten in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte sich allerdings bis zum Eintreffen schon auf mehrere Bäume, Gebüsch und auf mehrere Baumkronen ausgebreitet. Da es sich bei der genauen Einsatzstelle um das Schutzgebiet der Feuerwehr Guttenthau handelte, wurde diese nachalarmiert.

          Die Besatzung des zuerst eintreffenden HLF begann umgehend unter Atemschutz mit der Eindämmung des Brandes. Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle, jedoch brannten in einigen Meter Höhe mehrere Baumkronen, die von unten nicht erreicht werden konnte. Daraufhin wurde die Feuerwehr Kemnath mit einer Drehleiter nachalarmiert, diese löschte mit einem Wenderohr die Baumwipfel ab. Allerdings flammten die in mehreren Reihen gestapelten Reifen im Inneren immer wieder auf. Im weiteren Verlauf wurden die Reifen mit Schaum abgelöscht und anschließend Aufgrund der schlechten Zugänglichkeit, mit der Hand durch Atemschutzgeräteträger auseinander geräumt. Insgesamt mussten für die Löscharbeiten acht Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden. Da sich das Auseinanderräumen und das Ablöschen der Reifen als sehr aufwendig herausstellte, wurde die Feuerwehr Kirchenlaibach mit weiteren Atemschutzgeräteträgern vorsorglich nachalarmiert, diese mussten jedoch nicht mehr eingesetzt werden. Jedoch unterstützte die Feuerwehr Kirchenlaibach die Einsatzleitung bei der Dokumentation.

          Die Löschwasserversorgung wurde anfänglich über das HLF, das TLF und den AB-Wasser der Feuerwehr Speichersdorf sichergestellt. Für die Nachlöscharbeiten wurde durch die Feuerwehr Guttenthau und Plössen eine unabhängige Wasserversorgung aus einem nahen Weiher über eine B-Leitung hergestellt.

          Nach ca. 3 ½ Stunden konnte der Einsatz für die Feuerwehren beendet werden. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten im Feuerwehrhaus, für die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, zogen sich jedoch bis in die frühen Morgenstunden hin.

          Aus gegebenem Anlass - bei Bränden, Unfällen mit Verletzten und medizinischen Notfällen wählen sie bitte immer die 112 - für Feuerwehr und Rettungsdienst. Alle anderen Wege verzögern die Hilfe unnötig!

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder

          Besucher

          Heute14
          Dieses Monat1547
          Insgesamt seit 01-2017648791

          06.10.2022